Herzlich Willkommen

neuroathletik.li zeigt dir dein wahres Leistungspotential auf und bringt dich, dank der gezielten Stimulation deines Gehirns und Nervensystems, auf ein völlig neues Level.

Denn du bist bereits viel stärker, schneller, beweglicher und ausdauernder als dein Gehirn dir gerade erlaubt zu sein!

Dank der Optimierung der Informationsaufnahme und der Interpretations- und Handlungskompetenz deines zentralen Nervensystems erlauben wir deinem Gehirn, sich auch in herausfordernden Situationen sicher zu fühlen, und ermöglichen so deinem Körper Spitzenleistungen! Frei von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

“Talent is not born, it is grown”

Warum neurozentriertes Training?

Während die meisten Trainingskonzepte den Fokus auf die Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit der Muskeln oder die Leistung des Herz-Kreislauf-Systems legen, geht Neuroathletik.li einen Schritt weiter.

Neurowissenschaftliche Erkenntnisse werden gezielt zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit genutzt, sei es bei der täglichen Arbeit oder im Breiten- oder Spitzensport.

Trotz stetiger Weiterentwicklung der Trainings- und Behandlungsmethoden in der modernen Sportwissenschaft treten im Sport, speziell auch im Leistungssport, viel zu viele Verletzungen, chronische Probleme und Überbelastungssyndrome bei Athleten auf.

80% der Sportverletzungen entstehen dabei ohne Fremdeinwirkung und sind das Resultat von Fehlbelastungen und muskulären Dysbalancen. Genau in diesem Bereich setzt das neurozentrierte Training an: Der Fokus liegt dabei nicht (nur) bei Muskeln, Sehnen und Bändern sondern bei allen Rezeptoren des zentralen Nervensystems, den wesentlichen Input-Organen (Augen, Innenohr), und dem Gehirn als Steuerzentrale sämtlicher bewusster und unbewusster Körperfunktionen.

Denn so können die wirklichen Ursachen von Leistungseinschränkungen und körperlichen Problemen gefunden und optimale Bewegungsabläufe und Körperfunktionen wiederhergestellt werden.

Was dein Gang über dein Gehirn verrät

Und wie wichtig er für deine Gesundheit ist

Gehen oder Laufen sind wohl die natürlichsten Bewegungen des Menschen. Daher sind sie grundsätzlich auch perfekt in uns angelegt.

Als evolutionäre Bewegungen funktionieren das Gehen und Laufen für die meisten Menschen ohne grosse Aufmerksamkeit. Die natürlichste Art der Fortbewegung beinhaltet dabei viele Kreuzaktivierungen; sprich die rechte Schulter arbeitet im Gleichklang mit der linken Hüfte etc. Das Gehen basiert grossteils auf Reflexen und unbewusst ablaufenden Hirnprozessen vor allem des Stammhirnes.

Schwächen oder Dysbalancen im zentralen Nervensystem werden für einen neurozentrierten Experten sofort ersichtlich. Die Ganganalyse ist daher eines der häufigsten Tools, welches in der Neuroathletik verwendet wird.

Gleichgewichtsstörungen, unzureichende Aktitvät des Stammhirns, des Kleinhirns, des Frontallappen oder auch Probleme der Reizleitung des Nervensystem können sofort erkannt werden. All die genannten Bereiche sind im zentralen Nervensystem doppelt, auf jeder Seite einzeln angelegt und steuern teils Muskeln und Gelenke auf der gegenüberliegenden Seite und teils auf der gleichen Seite. Mit dem entsprechenden Fachwissen ist somit auch eine spezifische Analyse von Seitigkeiten möglich.

Das Gangbild ist aber nicht nur für die Analyse immens wichtig. Da für die meisten Menschen auch wenn sie am Tag nur 5000 Schritte zurücklegen, das Gehen den Hauptanteil ihrer körperlichen Aktivität ausmacht, ist ein schlechtes Gangbild oft der Hauptgrund für die Entwicklung von chronischen Problemen und der Entwicklung von Dysbalancen des Körpers und auch des zentralen Nervensystems.

Bereits das Tragen eines iPhones in der Hand, das Schieben eines Kinderwagens, das Tragen einer Schultertasche, das Gehen in schlechten Schuhen, können langfristige negative Auswirkungen auf ihre Gesundheit haben.

Referenzen

Dank dem neurozentrierten Training haben sich bei mir grosse Veränderungen bemerkbar gemacht: Viele Bewegungen, welche ich aufgrund diverser Operationen als nicht mehr machbar erachtet habe, sind plötzlich wieder möglich. Mein Gleichgewichtssinn ist viel schärfer. Das Mountainbiken macht auch abwärts wieder richtig Spass und ich kann es kaum erwarten auf die Langlaufskier zu kommen!

Martin Frick, Freizeitsportler

Was mich am meisten überzeugt im Neuroathletiktraining ist, dass der Mensch als zusammenhängendes System und nicht als Summe einzelner Komponenten angeschaut wird. Das Training wird sehr individuell auf meine persönlichen Voraussetzungen angepasst, so können wir gezielt an meinen Defiziten arbeiten. Dank einer Verbesserung meiner Körperhaltung und gezielter Arbeit an meinem visuellen, vestibulären und propriozeptiven System kann ich meine Fähigkeiten besser ausnützen und präziser einsetzen. Gerade in Stresssituationen im Wettkampf habe ich so einen ganzen Satz an neuen Werkzeugen um trotzdem meine optimale Leistung abrufen zu können!

Christoph Dürr, Schweizermeister Luftgewehrschiessen

Neuroathletik sollte Teil eines jeden Trainingsprozesses sein bzw. werden. Mit Flurin gibt es nun endlich einen Spezialisten auf diesem Gebiet in unserer Region. Mit seiner Hilfe konnten wir bereits entscheidende Verbesserungen der athletischen Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Sportarten (wie z.B. Tennis oder Bobsport) erzielen. Durch seine Screenings können Schwächen der Athleten identifiziert und dann in weiterer Folge gezielt durch Flurins Trainingsempfehlungen bearbeitet und verbessert werden. Für mich als Athletiktrainer ist eine solch befruchtende Zusammenarbeit wie jene mit Flurin ein unglaubliche Bereicherung und eine unverzichtbare Ergänzung in der Arbeit mit leistungsorientierten Athleten, um diese international konkurrenzfähig zu machen.

Hans-Jürgen Steiner, Athletiktrainer / Personaltrainer (www.agito-bewegt.at)

Seit meiner Neuroanalyse durch Flurin arbeite ich gezielt an meinen Schwächen. Dank der gezielten Verbesserung der reflexiven Stabilität durch Augen-, Innenohr- und Mobilitätsübungen konnte ich mich vor allem beim Stehendschiessen schnell und deutlich verbessern. Spezifischer Input- grosse Wirkung!

Eligius Tambornino, Biathlet, Swiss Ski

Vor dem ersten Kontakt mit dem Neuroathletik-Training ermüdeten meine Augen jeweils sehr schnell und stark. Dieses Problem ist nun weg. Dank dem speziellen Training hat sich meine Reaktionsfähigkeit enorm verbessert, das gibt mir das Gefühl mehr Zeit auf dem Platz zu haben. Spezifische Atemübungen helfen mir meine Aktivierung vor, während und nach der Belastung zu kontrollieren.

Sylvie Zünd, Tennisprofi, LTV